Einen Gebetsabend gestalten

Wir haben auf einer Jugendfreizeit in Spanien einen Gebetsabend gestaltet, in dem es besonders darum ging, einerseits mit Gott zu reden aber andererseits auch bewusst auf sein Reden zu hören.
Einen Gebetsabend gestalten

Die Schnelllebigkeit unserer Zeit wird an allen Ecken beklagt. Sie wirkt sich auch auf unser Gebetsleben aus. Zur Ruhe zu kommen und einfach still vor Gott zu sein und ihm zu begegnen fällt uns zunehmend schwer. Genau dazu soll ein Gebetsabend Mut machen und den Rahmen schaffen. Er soll Mut machen, still zu werden und auf Gottes Stimme zu hören.

Eine hilfreiche Anleitung für die Planung eines Gebetsabends und die Gestaltung von verschiedenen Gebetsstationen findest du im Artikel „Der Mehrwert eines Gebetsabends“. Basierend auf diesem Konzept haben wir im Sommer einen Gebetsabend gestaltet, in dem es besonders darum ging, einerseits mit Gott zu reden aber andererseits auch bewusst auf sein Reden zu hören. Häufig beten wir, ohne wirklich mit einer Antwort zu rechnen. Aber Gott spricht auf unterschiedlichste Weise in unser Leben. ER will uns zeigen, wie unsere Träume, Nöte und Sorgen aus seiner göttlichen Perspektive aussehen. Gebet ist nicht nur ein Weg, um uns unsere Sorgen von der Seele zu reden und unsere Lasten bei Gott abzuladen. Es ist noch viel mehr: Es ist der Ort, wo wir unser Innerstes vor ihm öffnen und so angenommen werden, wie wir wirklich sind. Gebet ist nicht nur ein Weg, um uns unsere Sorgen von der Seele zu reden und unsere Lasten bei Gott abzuladen. Es ist noch viel mehr: Es ist der Ort, wo wir unser Innerstes vor ihm öffnen und so angenommen werden, wie wir wirklich sind. Und es ist der Ort, wo der allmächtige Gott sich zu uns herabbeugt, uns seine Nähe schenkt und wir ihn kennen dürfen. Der Ort, wo wir lernen, alle Dinge durch seine Augen zu sehen.

Eine Möglichkeit um an einem Gebetsabend die Aufmerksamkeit auf Gott und sein Reden und Handeln zu lenken ist, die Gebetsstationen mit Impulsen zu Gottes Eigenschaften zu verbinden. In dieser Kombination regen die Stationen die Beter einerseits dazu an, mit Gott zu reden und ihm zu bringen, was sie bewegt. Andererseits helfen sie aber auch, darüber nachzudenken, wie Gott ist und wie ER sie sieht bzw. was seine Versprechen sind. Folgende Stationen können gut auf diese Weise gestaltet werden:

Anbetung

  • Eigenschaften Gottes: (1) Unendlichkeit (2) Ewigkeit (3) Unveränderlichkeit
  • Bibelverse: (1) Psalm 90; Jesaja 40,48; 1. Könige 8,27 (2) Psalm 90; 5. Mose 33,27a; Römer 1,20a (3) Psalm 102,26-28
  • Interaktives: An dieser Station können die Teilnehmer über einige Fragen nachdenken: „Wer ist Gott für dich?“ „Wie stellt er sich selbst vor?“ „Was zeichnet Jesus aus?“ „Was bedeutet das für seine Beziehung zu dir?“. Sie sollen sich Zeit nehmen, über Gottes Charakter, seine Namen und seine Pläne nachzudenken. Auf Post-Its können sie aufschreiben, was sie ganz besonders an Gott finden und diese an die Wand kleben.
  • Material: Post-Its, Stifte

Sorgen

  • Eigenschaften Gottes: (1) Allmacht (2) Allwissenheit
  • Bibelverse: (1) Hiob 42,1+2; Matthäus 19,26; Psalm 93,4 (2) Hiob 37,16
  • Interaktives: Auf einen Zettel können Sorgen und Ängste aufgeschrieben werden. Mit einem Rotstift werden diese Sorgen durchgestrichen und darüber geschrieben, wie Gott diese Situation in seiner Allmacht und Allwissenheit sieht.
  • Material: Zettel, Stifte, Rotstifte

Vergebung & Versöhnung

  • Eigenschaften Gottes: (1) Heiligkeit (2) Gnade
  • Bibelverse: (1) 1. Samuel 2,2 (2) Titus 1,11; Epheser 2,8
  • Interaktives: Folien und Folienstifte liegen bereit, um Schuld und Verletzungen vor Gott zu bringen und sie aufzuschreiben und sich danach Gottes Vergebung zusprechen zu lassen, während man die Folie symbolisch in einem Wassereimer wieder sauber wäscht.
  • Material: Folien, Folienstifte, Eimer Wasser

Danke sagen

  • Eigenschaften Gottes: Liebe
  • Bibelvers: 1. Johannes 4,9+10
  • Interaktives: Epheser 3,18+19 regt dazu an, Gott darum zu bitten, dass er uns immer mehr von seiner Liebe erkennen lässt und ihm konkret für die vielen Zeichen seiner Liebe, die man jetzt schon sehen kann, zu danken.

Fürbitte

  • Bibelvers: 1. Timotheus 2,1
  • Interaktives: Die Teilnehmer können Gebetsanliegen auf kleine Notizzettel schreiben und in eine Box legen. Sie können die Gebetsanliegen anderer dort herausnehmen und für sie beten.
  • Material: Zettelbox, Notizzettel, Stifte

Lass für dich beten

Ein Stationsschild weist darauf hin, dass die Mitarbeiter ansprechbar sind und gerne für Anliegen beten oder einfach zuhören. Es ist gut, wenn sie an einem festen Ort zu finden sind.

 

Gott redet. Auch heute.

Dort, wo Menschen innerlich still werden und sich auf ihn einlassen, schenkt er immer wieder seine heilende, stärkende und heiligende Gegenwart. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass gerade an Gebetsabenden Menschen Gott neu begegnen und sein Reden und Wirken intensiv und real erleben.

Ruft ihr mich an, geht ihr hin und betet zu mir, dann werde ich auf euch hören. Und sucht ihr mich, so werdet ihr mich finden, ja, fragt ihr mit eurem ganzen Herzen nach mir, so werde ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR. Jeremia 29,12-13

Finde weitere Themen, die zum Artikel passen

Gebetsabend