Startprobleme?

Auch mit deinen Fehlern und Schwächen möchte Gott dich gebrauchen!
Startprobleme?

Gott will mich gebrauchen, doch momentan glaube ich, ich bin noch nicht gut genug dafür. Zuerst muss ich regelmäßig Bibellesen, beten, die Gemeindestunden besuchen, meine Schule abschließen …
Oft erwische ich mich dabei, mir eine Ausrede zu suchen, warum Gott mich momentan nicht gebrauchen kann. Ich gehe an das Thema genauso heran, als würde ich einen Leistungssport betreiben: „Um eine gute Leistung zu bringen, muss ich erst einmal hart trainieren!“ Blöd nur, dass das meine Vorstellung von Gottes Plan mit mir ist und nicht wirklich die, von der wir in der Bibel lesen.

Ein bestimmter Mann aus der Bibel hat mir klargemacht, dass es nicht auf eine ausgezeichnete geistliche Laufbahn ankommt oder auf Anerkennung in der örtlichen Gemeinde, um mit Gott durchzustarten.

Eines Tages erschien der Engel des HERRN seiner Frau und sagte: »Du konntest bisher keine Kinder bekommen. Aber nun wirst du schwanger werden und einen Sohn zur Welt bringen. Achte darauf, keinen Wein oder andere berauschende Getränke zu trinken. Iss auch nichts, was der Herr für unrein erklärt hat! Denn der Sohn, den du bekommst, wird schon im Mutterleib Gott geweiht sein. Niemals dürfen seine Haare geschnitten werden! Er wird beginnen, Israel von den Philistern zu befreien. (Richter 13,3-5 HfA)
Dieser Mann war Simson, schon vor seiner Geburt auserwählt, berufen zu einer großen Aufgabe.

Dieser Mann muss doch besonders gut geeignet sein!?

Aber genau dort liegt der Denkfehler, Simson war auserwählt, besaß überaus große Kraft, aber in vielen anderen Punkten würde man meinen, dass so eine Person doch keine gute Wahl für Gottes Plan mit Israel ist. Neben seiner Vorliebe zu Frauen, war er rachsüchtig (Nachdem er mit seiner Verlobten betrogen wurde, steckte er die Felder der Philister in Brand – Richter 15,1 ff.) und konnte sich schlecht beherrschen. Nach einem gewaltigen Sieg über 1000 Philister mit Gottes Hilfe, ging er bei einer Prostituierten ein. Wie qualifizierte sich Simson vor Gott für diese Aufgabe: Überhaupt nicht!

Und hier liegt der Springende Punkt, Gott ist überhaupt nicht auf unsere Leistung angewiesen. Gott braucht kein Führungszeugnis von dir, damit er dich gebrauchen kann. Genau wie Simson stecken auch wir voller Fehler und schlechten Angewohnheiten. Mein Gebet ist, dass ich bereit dafür bin, mich von Gott gebrauchen zu lassenGenau wie du mit deiner Gerechtigkeit nicht die Schuld vor Gott beseitigen kannst, dafür musste Gott seinen eigenen Sohn für dich und mich ans Kreuz bringen, genau so wenig kannst du dich vor Gott qualifizieren auf eine Stelle als Botschafter für Christus.

Gott lenkt dein Leben, wie das Leben Simsons. Mein Gebet ist, dass ich bereit dafür bin, mich von Gott gebrauchen zu lassen. In der Situation in der ich gerade bin. Mit meinen Fehlern und Macken. Warte nicht auf eine Urkunde „Ab heute bin ich gut genug um von Gott gebraucht zu werden!“, wenn du Jesus als deinen Herrn angenommen hast und du ihm deine Schuld bekennst, steht nichts im Weg, dass Gott dich heute noch gebrauchen kann.

Finde weitere Themen, die zum Artikel passen

Berufung