Das 4.Gebot: Das Gebot, das du lieben wirst

Welche Rolle spielt der Schabbat im Leben eines Christen und was heißt es den Schabbat zu heiligen?
Das 4.Gebot: Das Gebot, das du lieben wirst

Einstieg

Hast du schon mal über den perfekten Christ nachgedacht?

Er steht morgens um 05:30 auf und als erstes kniet er sich vor sein Bett und betet eine Stunde, bevor er die Bibel - am besten in der Ursprache - studiert. Danach meditiert er 30 Minuten über das Gelesene. Abends liest er natürlich noch mal zwei Stunden in der Bibel und hört sich danach eine Predigt an, in der mindestens 37 Bibelverse zitiert werden. Das tut er Tag ein Tag aus. Sonntags geht er selbstverständlich in eine Kirche oder eine Gemeinde, wo er auch ganz gewissenhaft 10% seines Einkommens spendet. Im letzten Jahr hat er nur zwei Gottesdienste verpasst, was jedoch daran lag, dass er auf einem kurzen Missionseinsatz in Kenia gewesen ist. Mehrmals im Jahr fastet er sogar, um sich noch mehr auf das Gebet und das Lesen der Bibel konzentrieren zu können. Er ist einfach der Inbegriff von einem guten Christen!

Findest du dich in dieser Person wieder? Nein? Wahrscheinlich tun das die meisten Menschen nicht. Wäre ist es nicht gut so zu sein? Unbestritten ist es gut, Gottes Gegenwart immer wieder zu suchen und Zeit mit ihm zu verbringen. Gott wünscht sich Beziehung. Und Bibellesen und Gebet sind zwei geistliche "Disziplinen" (Übungen), die meiner Beziehung zu Gott gut tun werden. Auch ist es gut, Gott finanziell an die erste Stelle zu setzen oder zu fasten. Jesus selbst hat es vorgelebt.

Aber kann es sein, dass Gottes Prioritäten anders sind, als unsere?

Sucht man bei Google nach "Predigt ...", dann können wir relativ schnell feststellen wie unsere Prioritäten sind.

1."Predigt Spenden": Ca. 5.250.000 Ergebnisse in 0,27 Sekunden

2."Predigt Gebet": Ca. 3.530.000 Ergebnisse in 0,35 Sekunden

3."Predigt Bibel lesen": Ca. 2.660.000 Ergebnisse in 0,35 Sekunden

4."Predigt Fasten": CA. 563.000 Ergebnisse in 0,25 Sekunden

5."Predigt Schabbat": Ca. 160.000 Ergebnisse in 0,35 Sekunden

Textlesung

Lest gemeinsam 2 Mose 20, 1-17.

Was fällt euch in Hinsicht auf Gottes Prioritäten auf?

Weder das Spenden noch das Gebet oder das Fasten sind in den 10 Geboten verankert. Der Schabbat schon. Aber wozu der Schabbat?

"Gedenke, dass du Sklave warst im Land Ägypten und dass dich der HERR, dein Gott, mit starker Hand und ausgestrecktem Arm von dort herausgeführt hat. Darum hat es dir der HERR, dein Gott, geboten, den Sabbat zu begehen."

- 5. Mose 5,15

Was will dieser Vers sagen?

Den Begriff Schabbat neu verstehen

Unterhaltet euch kurz darüber, was das Wort Schabbat wohl ursprünglich bedeuten könnte.

Antwort: Aufhören, Zur Ruhe kommen, Feiern, Zum Stillstand kommen

Schabbat ernst nehmen lohnt sich:

Einer Studie nach, welche ein Ranking der glücklichsten Menschen der Welt erstellte, gehörte eine kleine religiöse Gruppe, die den Schabbat sehr ernst nehmen zu den glücklichsten Menschen der Welt. Sie lebten im Schnitt zehn Jahre länger als die Personen, die den Schabbat nicht hielten.

Was bedeutet es, den Schabbat zu heiligen, wie es das dritte Gebot fordert?

"Der Schabbat ist eine Einladung zum Genießen. Wenn wir den Schabbat so leben, wie Gott es vorgesehen hat, ist er der beste Tag unseres Lebens. Ohne Frage ist er der beste Tag der Woche. Es ist der Tag, auf denen wir uns am Mittwoch, Donnerstag und am Freitag freuen – und der Tag, an dem wir uns am Sonntag Montag und Dienstag erinnern (Früher war der

Samstag der Schabbat). Der Schabbat ist die heilige Zeit, in der wir gut essen, spielen, tanzen, Sex haben, singen, beten, lachen, Geschichten erzählen, lesen, malen, spazieren gehen und die Schöpfung in ihrer ganzen Fülle betrachten. Nur wenige Menschen sind bereit, sich auf den Schabbat einzulassen, ihn zu heiligen, zu einem heiligen Tag zu machen, denn ein ganzer Tag voll Freude und Genuss ist mehr, als die meisten Menschen in einem Leben ertragen können, geschweige denn in einer Woche."

- Dan Allender

Wie verhält sich dieses Schabbatverständnis zu dem, was du bisher über den Schabbat

gedacht hast?

Frage zum Weiterdenken

  1. Wie kann ich persönlich den Schabbat in meinem Leben heiligen?

  2. In wie weit kann ein bewusstes Leben des Schabbats die restlichen Tage meiner Woche prägen?